Casa dei Fiori


Ich zeige euch hier Bilder aus meinem Garten der sich in Nordostbayern befindet...
Ab und zu wird euch auch ein Foto meiner Sandsteinskulpturen begegnen.
Dieses Hobby habe ich für mich seit mehreren Jahren entdeckt...

20 August 2017

Hortensien... Hydrangea...

Ja es gibt genug Hyderangea's in meinem Garten ...

Sie sind total unkompliziert ... ok mal ausgenommen die Annabelle ... und obwohl sie wegen ihren großen Blütenbällen immer eine "gewisse Unterstützung" braucht, hab ich mir gleich auch noch ihre rosa Schwester angetan...;-)

Meine Hortensien stehen fast alle im Halbschatten... werden nur bei allergrößter Trockenheit gegossen.
Ich glaube man bekommt das als Gärtner gut in den Griff... manchmal sind dann die Blätter etwas traurig. Speziell bei der Samthortensie ist das zu sehen.

Geschnitten werden sie bei mir im zeitigen Frühjahr, wenn man nach dem Winter so richtig "heiß" auf Gartenarbeit ist.

Ich denke viele Gartenbesitzer finden unten ihre Lieblinge aus dem eigenen Garten
wieder ...

Eigentlich habe ich auch noch einige Hortensien der Sorte Endless Summer... irgendwann zeige ich euch die dann auch mal ...

So nun klickt euch die Schönheiten groß ... vielleicht kommt ihr auf den Geschmack ...

Wenn ihr Fragen habt beantworte ich sie euch sehr gerne.

...herzlichst Erwin 

 

Annabells Schwester in Rosa  



Limelight

Limelight mein Liebling
total standfest mit sehr schönen
großen Blütenbällen 


Wims Red
eine wunderschöne Rispenhortensie ...
auch sie wird im Laufe der Zeit
bordeauxfarben 



Samthortensie  Macrophylla


meine Erste und Älterste ... ich habe leider kein
Schildchen mehr ... dachte doch damals nicht, dass ich hier
einmal einen Gartenblog habe und von ihr erzählen würde

;-))))))))


Paniculata Phantom 


Sundae Fraise in einem früherem Stadium 

Sundae Fraise

Annabelle ... ein Dauerblüher und zu jeder
Jahreszeit ein Hingucker ...

übrigens auch im Winter, dann hat sie bei Schnee Sahnehauben auf ihren braunen
Blüten
 


Annabelle mit Unterstützung .. dazu reicht
sogar ein Haselnußstab


Paniculata Pinky Winky

färbt sich zum Ende Bordeaux... sehr standhaft und wunderschön anzusehen



10 August 2017

Die Sommerpause war lang....

 ...ja liebe Leser.. Freunde und -innen ;-)

...ich hatte sehr viel im Garten zu tun...

Komisch, eigentlich war es nicht mehr als früher aber man(n) kommt ins Alter.. ;-)      

Irgendwie habe ich mich dieses Jahr "verzettelt".

Ich habe euch mal ein paar Momente... Eindrücke... aus meinem Sommer-Garten zusammengestellt.

Vielleicht gefällt es euch die Bilder anzusehen. Würde mich auch sehr über Anmerkungen und Reaktionen freuen ...

Hab noch einen schönen August ... herzlichst Erwin  





Allium an meinem Lieblingsplatz, der Bananenbank
Das Licht und Schattenspiel ist traumhaft  

...die filigranen Blütenzweige des Steinbrech...
einfach in eine Betonschale gepflanzt, welche ich vor einigen Jahren gegossen habe ..  
kennt ihr Zweibrücken ... ;-)
???
...das hier ist mein Liebling Rosengarten Zweibrücken.
Ich habe sie vor drei Jahren auf einer Rosenmesse entdeckt und
gleich ins Herz geschlossen ..

Sie ist öfterblühend
hat einen betörenden Duft und eine sagenhaft schöne Farbe...
Der Blick vom Gartenteich auf das Herbstbeet...

Hier werden demnächst meine Herbstastern ihre Schönheit
zeigen...
Viele viele Blütensternchen ...
Im Vordergrund seht ihr den Pagodenhartriegel ...




Charles de Mills... Duft in "Mengen" ... so schön

Louise Odier ... dieses Jahr verwöhnt sie mit einer reichlichen
Blütenfülle ...

Neuzugang!!!!!!!

Ich war in Altdorf bei Rosen Kalbus...

Sie musste in den Korb... der Name:
Burlette ...
 öfterblühende Straurose.. duftet toll ...und hat meine
Lieblingsfarbe.. ;-) 
Rose de Resht... 

Strauchrose mit Duft und vielen vielen Blüten 




Louise Odier ... aber Achtung: bei mir sehr rostanfällig !
ein Traum in Violett

Rapsody in Blue
Ich würde sie gerne schneller wachsen sehen ... ;-)  



04 Mai 2017

Tulips ... not, not enough

...ja es sind immer noch viel zu wenige ;-(

Ich liebe Tulpen und Narzissen. Dieses Jahr hab ich mal einen andere Farbkombination ausgewählt.
Bei den Narzissen gehe ich immer mehr dazu über, weiße zu pflanzen.
Hier gefällt mir speziell die Sorte Thalia.

Guckt selber mal .... vielleicht findet ihr es ja für euren Garten auch interessant ...

Herzlichst Erwin

Achja... ich will endlich Wärme und Sonne... geregnet hat es nun genug ;-)















15 April 2017

Die Farben des Frühlings...



Bis jetzt konnten wir uns hier über den Frühling nicht beklagen.
Ok, es fehlt der Regen, aber das kann der Garten noch sehr gut verkraften.

Nach den doch etwas strengen Januarwochen hatte man da nicht so damit rechnen können.
Den Anfang macht die Hamamelis mit ihrem leuchtenden Gelb.




Wie der Himmel auf Erden so ziehen sich die vielen Blüten durch den ganzen Garten ... Krokus...Narzissen ... viele Lenzrosen und Primel.

Ich lasse sie großzügig aus samen.


Viele meiner nachgepflanzten Schachbrettblumen lassen sich auch dieses Jahr wieder blicken.
Anscheinend haben die Wühlmäuse die Zwiebel noch nicht entdeckt... das war schon mal anders .. alle waren wie in Luft aufgelöst weg... ;-(
Dabei sind sie mit ihrer filigranen Art im Frühjahr wahre Blütenschätze. Ich habe sie gern im Garten.












Die im Topf abgeblühten Hyazinthen werden alle in den Garten versetzt. 

Mittlerweile bilden sie einen kleinen Blütenpolsterteppich und je näher man ihnen mit der Nase kommt, desto intensiver ist das Dufterlebnis.

Viele Bienen und Hummel bedienen sich an ihnen, sie sind eine unersetzliche Nahrungsquelle für sie.

Die Narzissen haben jetzt in einigen Beeten ihren Hauptauftritt.

Ich habe im Herbst sehr viele der Sorte Thalia gesetzt.
Eigentlich war ich zuerst enttäuscht, denn sie waren leicht gelb.
Ich hatte mir reines Weiß erhofft. Aber mit der Zeit zeigen sie sich in Weiß.
Zusammen mit den kobaltblauen Traubenhyazinthen bilden sie ein "Blütenfeuerwerk".


Ich wünsche Euch allen ein herrliches Osterfest...

....herzlichst Erwin


29 Januar 2017

Frühlings-Vorfreuden eines "Gartenverrückten"






























Ob sie sich hier bei mir auch so wohlfühlen wie in Brandenburg ?
Ob sie das letzte Jahr gut überstanden haben ?

Diese Fragen begleiten mich schon den ganzen Winter...  Ich bin mir nicht so sicher, ob mein schwerer Lehmboden den Schneeglöckchen so gut tut.

Wäre zu schade, wenn sich die Zwiebelchen die ich von einer von einer sehr guten Gartenfreundin bekam hier nicht einleben würden...





Diese Lenzrosen gedeihen sehr langsam und bringen, was das Aussehen betrifft, so manche Überraschung an den Tag...

Diese hier mit den langen Hälsen  sind vielleicht sechs / sieben Jahre alt...

Unter der Trauerbirke haben sie im Sommer einen guten Sonnenschutz.
Der Boden ist an dieser Stelle humos und tiefgründig jedoch nicht übersäuert...

Ich mag diese Sorte vor allem wegen der
purpurnen Farbe.


Noch liegen Reste des Schnees am Boden. Nachts ist es noch frostig.

Schneeglöckchen strahlen am Tag wie weiße Leuchten und Winterlinge färben mit ihrem dotterfarbigen Gelb die etwas dunkle Ecke.


Unter dem Buchs, sind leicht versteckt, die blauen Leberblümchen zu erahnen.



Einzelne Krokusse strecken schon ihre Fühler nach den wenigen Sonnenstrahlen ...in der Wiese
werden sie am Anfang "den Ton" angeben...


Sie danken es einem, wenn man sie
 noch bis Mai
stehen lässt und nicht abmäht.   



Schneeglöckchen ...

Irgendwie würde ich diese filigranen Schönheiten aber nie abschneiden können...
 
Ihr fragt euch sicher "wie kommst denn da drauf"?
Ja Freunde ...es gibt Gartenmagazine da beschäftigen sie sich damit .. komisch?

Ein Schneeglöckchen in der Vase ???
Wie verrückt ist das denn ???

Märzenbecher und Leberblümchen habe ich unter einem Rotdorn im Garten ... eigentlich brauchen sie keinen Schutz, aber es ist herrlich und interessant im Frühling neugierig  unter den im Herbst abgefallenen Blättern nach den ersten Trieben, oder noch schöner, nach den ersten Blütenknospen zu suchen.

Der Hauswurz in der alten "Karin-Milchkanne" überlebt jedes Wetter... sie steht schon etliche Jahre an diesem Platz ... das Moos darf sich ausbreiten und bildet einen grünen weichen Teppich.  
Ich wünsche EUCH eine ebenso erwartungsfrohe Zeit .... Warten wir auf den "SPRING"... nein doch lieber auf den Frühling ...;-)

Herzlichst Erwin